Forschung

Seit 1993 forscht Prim. Dr. Thomas Kienbacher und sein Team. Wir beschäftigen uns mit der Beurteilung und der Verbesserung der funktionalen Gesundheit bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, insbesondere der Wirbelsäule.

Forschungbereiche:

  • Forschung in den Versorgungsbereichen der ambulanten Rehabilitation und Prävention.
  • Entwicklung und Evaluierung von Konzepten und Strategien zur Implementierung und Optimierung evidenzbasierter Präventions- und Rehabilitationsmaßnahmen in den Alltag bei subakuten und chronischen muskuloskelettalen Erkrankungen.
  • Forschung in der Prävention und Rehabilitation von Erkrankungen des Bewegungsapparates im Alter.

Forschungsziele:

  • Entwicklung und Implementierung einer Datenbank, welche laufend halbautomatisch die funktionalen gesundheitsdiagnostischen Erhebungen erfasst (als Voraussetzung für die Durchführung von prospektiven Langzeitstudien).
  • Implementierung von technischen Methoden und Auswerteroutinen zur Erfassung von funktionsrelevanten Variablen des sensomotorischen Systems (SEMG, Posturographie, Kraftmessung)
  • Überprüfung der Reliabilität der sensomotorischen Testbatterien sowie Untersuchung von funktionsdiagnostischer Validität und Responsiveness bei Patienten mit subakuten und chronischen muskuloskelettalen Erkrankungen
  • Prospektive Verlaufsbeobachtung der Ergebnisqualität der ambulanten Rehabilitation bei Patienten mit subakuten und chronischen Wirbelsäulenerkrankungen
  • Planung und Implementierung einer RCT, welche die vergleichsweise Wirksamkeit unterschiedlicher bewegungstherapeutischer Interventionen im Rahmen der ambulanten Rehabilitation von subakuten und chronischen Wirbelsäulenerkrankungen untersucht.